Tarifarbeit

Gelungener Auftakt der Tarifrunde TV Ausbildung 2016

Tarifinfos Energie

Gelungener Auftakt der Tarifrunde TV Ausbildung 2016

Die Verhandlungen haben begonnen!
Die Jugend im Fachbereich: Gemeinsam stark ver.di Jugend / www.junipakt.net Die Jugend im Fachbereich: Gemeinsam stark

Unter dem Motto „Ein Herz für Übernahme“ haben am 30.11.2016 die Verhandlungen zum Tarifvertrag „Ausbildung“ bei RWE begonnen. ver.di Jugend und Arbeitgeberseite haben sich gegenseitig ihre Vorstellungen einer neuen Tarifregelung erläutert.

Für unsere Forderung, 400 Ausgelernte jährlich zu übernehmen, hat der Arbeitgeber zwar Verständnis, ist aber aufgrund der wirtschaftlichen Situation des Konzerns nicht in der Lage, ein Angebot zur unbefristeten Übernahme zu machen. 

Die Auszubildenden bei RWE zeigen ihre Enttäuschung über die Ablehnung ihrer Forderung durch die Arbeitgeberseite ver.di FB 2 Die Auszubildenden bei RWE präsentieren effektvoll ihre Forderungen.

Zusammen mit dem Vorsitzenden Frank Bsirske hat die ver.di Jugend bei RWE unter dem Motto "Ein Herz für Übernahme" die Arbeitnehmervertreter des RWE-Aufsichtsrates darüber informiert, dass die Arbeitgeberseite in den Tarifverhandlungen zum TV Ausbildung keinerlei unbefristete Übernahmen zusagen wollte. Das wollen und können wir so nicht hinnehmen!

Wir von der Jugendtarifkommission zeigten uns sehr enttäuscht, weshalb wir, verkleidet und mit Tränen geschminkt, die Kolleginnen und Kollegen im Aufsichtsrat aufsuchten. Sie haben uns zugesagt, dass sie die Forderung nach einer angemessenen Übernahmeregelung bei RWE unterstützen werden.

Ein Herz für Übernahme ver.di FB 02 Ein Herz für Übernahme

Sämtliche weiteren Forderungen, wie die Bezuschussung zu Sachleistungen für die Berufsschule, Einmalzahlungen von 600 Euro für die Jahre 2018 und 2019 und die Laufzeit des Tarifvertrages bis Dezember 2019 hat die Arbeitgeberseite abgelehnt und auf andere Regelungen verwiesen.

Zudem ist die Arbeitgeberseite nicht bereit, auf unsere Forderung nach einer Fünf-Prozent-Quote zusätzlicher Ausbildungsplätze für Schwerbehinderte einzugehen. Geplant sind zwar zusätzliche Plätze in geringem Umfang, auf eine diesbezügliche tarifvertragliche Zusage soll aber verzichtet werden.

Aktuell liegen unsere Positionen also noch weit auseinander.

Deshalb wollen wir die Gegenseite in der nächsten Verhandlungsrunde am 26. Januar 2017 in Köln davon überzeugen, dass es sich lohnt, einen guten Tarifvertrag „Ausbildung“ abzuschließen:

Der Tarifkreis Jugend RWE ist gemeinsam stark – mit euch! ver.di FB 02 Der Tarifkreis Jugend RWE ist gemeinsam stark – mit euch!

 

Gemeinsam mit euch wollen wir die Arbeitgebervertretung dort mit einer bunten Aktion begrüßen und zeigen, dass euch eure Übernahme am Herzen liegt!

Wir laden euch herzlich dazu ein, Teil dieser Aktion zu sein und freuen uns schon jetzt auf euch!

Euer Tarifkreis Jugend RWE

Die vollständige Tarifinfo Nr. 4 mit allen Details gibt es hier zum Download als PDF: