Tarifarbeit

Uniper will Tarifleistungen streichen!

Tarifinfos Energie

Uniper will Tarifleistungen streichen!

ver.di lehnt die geforderten Kürzungen ab!
Was nicht passt, wird passend gemacht! schinsilord, Fotolia.com Was nicht passt, wird passend gemacht!

In den Tarifverhandlungen am 27. März 2017 hat Uniper SE seine Forderungen konkretisiert.

  1. Streichung des Weihnachtsgeldes;
  2. Streichung des Treuegeldes;
  3. Streichung der Beiträge zur vermögenswirksamen Leistung;
  4. Streichung der Leistungskomponente;
  5. Neufassung der erfolgsabhängigen Vergütung, welche nur für Bestandsbeschäftigte gezahlt werden soll;
  6. Anwendungsleitfaden zu bestehenden Tarifregelungen;
  7. vorgezogene Vergütungsrunde.

Uniper hat darüber hinaus erklärt, zum 31.12.2017 aus der bestehenden Tarifgemeinschaft Energie (TG Energie) auszutreten und eine eigene Tarifgemeinschaft der Uniper Gesellschaften ins Leben zu rufen.

Stand der heutigen Informationen ist, dass Uniper die Übernahme der bestehenden tariflichen Regelungen der TG Energie (RTV etc.) für die ver.di Mitglieder und Beschäftigten der Uniper fortschreiben möchte, allerdings mit Anpassungen entsprechend der arbeitgeberseitigen Forderungen bzw. des Ergebnisses dieser Tarifverhandlungen.

Wie finden wir das?

Politisch betrachtet nicht gut. Die Größe, Gemeinschaft und Stärke der Tarifgemeinschaft Energie hat nicht nur positive Wirkung für die ver.di Mitglieder und Beschäftigten gewährleistet, sondern auch für die Arbeitgeberseite in der TG Energie.

Es ist grundsätzlich eine unternehmerische Entscheidung, in welcher Tarifgemeinschaft ein Unternehmen zugehörig sein möchte. ver.di kann diesen Schritt zwar nicht verhindern, aber die Bedenken und berechtigten Kritiken an dem Vorgehen klar formulieren!

Zu den restlichen Forderungen Unipers: ver.di lehnt die geforderten Streichungen ab!

Gesprächsbereit sind wir dagegen bei folgenden Themen:

  1. Neufassung der erfolgsabhängigen Vergütung
  2. Vorgezogene Vergütungsrunde
  3. Leistungskomponente

Mehr zu unseren jeweiligen Positionen findet ihr unten zum Download als PDF!

Wie geht es weiter?

Die Tarifverhandlungen werden am 16. und 17. Mai 2017 in Düsseldorf fortgesetzt. Es bleiben schwierige und harte Verhandlungen. Und dabei zählen wir auf euch!

Es gibt keinen objektiven Grund, sich nicht in einer starken Gewerkschaft – ver.di – zu organisieren. Denn jetzt geht zum einen darum, die ver.di Mitglieder im Unternehmen Uniper abzusichern (Beschäftigungssicherung, Zukunftsperspektive) und zum anderen darum, die guten und gewerkschaftlich lang erkämpften tariflichen Ansprüche zu erhalten.

Jetzt kommt es darauf an, dass wir uns alle an den Uniper-Standorten in einer starken Gewerkschaft organisieren – in ver.di!

Die zugehörige Tarifinfo gibt es auch unten zum Download als PDF. Dazu ein Anmeldeformular für alle, die uns zusätzlichen Rückenwind für die Tarifverhandlungen geben wollen! ver.di-Mitglied könnt ihr natürlich auch online werden:

Alle ver.di Mitglieder an allen Uniper-Standorten sind aufgefordert, sich in den nächsten Wochen und Monaten aktiv einzubringen, damit wir mit euch gemeinsam in den Verhandlungen gute Lösungen erreichen können!

Stärkt eurer Verhandlungskommission den Rücken, wir zählen auf euch: Unterstützt euch! Unterstützt uns! Unterstützt eure Tarifverhandlungen!

Wir halten euch weiter auf dem Laufenden!

Eure ver.di Verhandlungskommission