Wasser

Fachkräftenachwuchs in der Wasserwirtschaft - wo das Problem …

IFAT 2016

Bild von Clivia Conrad FG Wasserwirtschaft Clivia Conrad

Fachkräftenachwuchs in der Wasserwirtschaft -wo das Problem liegt und wie wir es lösen
Derzeit gibt es etwa 100.000 Beschäftigte in der Wasserversorgung und Abwasserentsor-gung.
Rund ein Drittel von ihnen wird in den nächsten 10 Jahren altersbedingt ausschei-den.
Die verbleibenden Beschäftigten hoffen auf schnelle Nachbesetzung, um weiterhin gute Dienstleistungen erbringen zu können.

 

  • Was bedeutet das für die Unternehmen in der Wasserwirtschaft?
  • Welche Erfahrungen bei der Gewinnung von Fachkräftenachwuchs gibt es in der Branche?
  • Wie gelingt der Wissenstransfer?
  • Wie können die neuen Fachkräfte im Un-ternehmen gehalten werden?

ver.di engagiert sich für gute Arbeitsbedin-gungen in der Wasserwirtschaft und möchte auch mit diesem Forum den Prozess unter-stützen.
Kurzstatements von Personalverantwortli-chen und Betriebs- und Personalräten aus ihrer Praxis regen zum Austausch mit den Messebesucherinnen und -besuchern an.
Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Erfah-rungen.

Mittwoch, 01.06.2016, 13:00 – 14:00 Uhr
Messestand Verband kommunaler Unternehmen (VKU)
Halle B2, Stand 151/350


Moderation:
Clivia Conrad
ver.di-Bundesfachgruppenleiterin Wasserwirtschaft