Energie

Bundesfachausschuss E.ON: Auf die Mitbestimmung kommt es an!

Energiewirtschaft

Bundesfachausschuss E.ON: Auf die Mitbestimmung kommt es an!

Bei der Herbsttagung des BFA stand die innogy-­Transaktion im Mittelpunkt.
BFA E.ON Gruppenfoto (Okt 2018) Gerhard Lehner Der Bundesfachausschuss E.ON bei seiner Herbsttagung in Essen

Ein großes Thema dominierte die gesamte Herbsttagung des Bundesfachausschusses E.ON: die geplante innogy­-Transaktion. Das Ziel, darin waren sich alle Teilnehmenden einig, muss eine Inte­gration auf Augenhöhe sein.

Rund 50 gewählte Vertrauensleute, Betriebsräte und hauptamtliche Gewerkschafter trafen sich am 15. und 16. Oktober in Essen. Unter der Leitung des Bundesfachausschuss-Vorsitzenden Lothar Haberzeth und seiner Stellvertretungen Elisabeth Wallbaum und Frank Artmann berieten sie darüber, was die Integration von innogy in E.ON für die Beschäftigten bedeutet.

Als Gäste nahmen der ver.di-Vorsitzende Frank Bsirske und der E.ON-Vorstandsvorsitzende Johannes Teyssen an der Sitzung teil. Teyssen erneuerte vor dem BFA seine Zusage, den Umbau im Konzern sozialverträglich zu gestalten. Für die Gewerkschaft erklärte Bsirske, es komme jetzt darauf an, die vereinbarte tarifpolitische Grundsatzerklärung mit Tarifverträgen zu untermauern.

In ihrer im Mai gemeinsam mit ver.di und der IG BCE verabschiedeten tarifpolitischen Grundsatzerklärung zur Transaktion hatten E.ON, innogy und RWE betriebsbedingte Beendigungskündigungen praktisch ausgeschlossen. „Das ist ein starkes und verbindliches Signal für alle Beschäftigten“, erklärten die Teilnehmer der BFA-Sitzung.

Beschäftigungssicherung, Qualifizierung der Beschäftigten und aktive Personalentwicklung im Hinblick auf die demografischen Herausforderungen müssten „klare Perspektiven für die Beschäftigten in der Energiebranche eröffnen“, forderten sie. Nur im Dialog mit den Kolleginnen und Kollegen und mit einer starken Mitbestimmung im Rücken könne der Umbau des Konzerns fair und im Sinne aller Beschäftigten gestaltet werden.

Alle Infos zur BFA-Herbsttagung 2018 in Essen findet ihr im PDF unten, die Inhalte im Überblick:

  • "Ausschluss von Kündigungen hat Vertrauen geschaffen"
    Frank Bsirske fand lobende Worte für die Neu­strukturierung des deutschen Energiemarktes;
  • "Gemeinsam unsere Stärken stärken"
    Johannes Teyssen nennt die bevorstehende Integration von innogy „eine Jahrhun­dertchance“;
  • "Zunächst sind die Kartellbehörden am Zug"
    Sigrid Nagl zum aktuellen Stand des Projekts „Sunrise“;
  • Aus dem Konzernbetriebsrat: Die Sozialpartnerschaft hat hervorragend funktioniert
    Albert Zettl, Vorsitzender des Konzernbetriebsrates der E.ON SE;
  • Aus der Tarifkommission: Wir müssen Menschen von Arbeit in Arbeit bringen
    Stefan Najda, ver.di­-Tarifsekretär für die Energiewirtschaft;
  • Aus der Bundesfachgruppe: Der Kohleausstieg muss planbar sein
    Volker Stüber, Leiter der ver.di-­Bundesfach­gruppe Energie und Bergbau;
  • Jugend und Auszubildende: Große Anerkennung für Tariferfolg
  • Die nächsten Termine 2018/19

Alle Infos zur ZuB-Tarifverhandlung auf unserer Übersichtsseite!