Tarifarbeit

Forderungen für die Tarifgruppe RWE beschlossen

Tarifinfos Energie

Forderungen für die Tarifgruppe RWE beschlossen

Erster Verhandlungstermin am 3. Dezember 2020 in Essen
5 Prozent Forderung kalhh, pixabay.com Wir fordern fünf Prozent mehr Vergütung!

Die Tarifkommissionen der Gewerkschaften ver.di und IG BCE haben die Vorbereitungen für die Tarifrunde 2021 bei RWE abgeschlossen.

In einer gemeinsamen Telefonkonferenz wurden neben der Kündigung des Vergütungstarifvertrages die betrieblich unterschiedlichen Forderungen zusammengefasst.

Die Gewerkschaften fordern in der Tarifverhandlung:

  • Anhebung der Vergütungstabelle um fünf Prozent
  • Laufzeit von zwölf Monaten
  • zwei Freistellungstage für Gewerkschaftsmitglieder, die nachhaltig und dauerhaft geregelt sind

Der Tarifabschluss soll zeit- und inhaltsgleich auf die AT-Angestellten übertragen werden.

Weitere Themen in den Tarifverhandlungen werden sein:

  • zusätzliche Leistungen für Beschäftigte, die ab 2006 eingestellt wurden
  • Abschaffung der Startabsenkung
  • deutliche Erhöhung der Ausbildungsvergütungen

Der erste Verhandlungstermin findet am 3. Dezember 2020 in Essen statt.

Diese Tarifinfo gibt es hier als PDF, gerne auch zum Weiterverteilen an die Kolleginnen und Kollegen:


Jetzt kommt's drauf an: Mitreden, mitbestimmen, Mitglied werden!

Denn starke Tarifverträge bekommt ihr nur mit uns! Und wir können umso besser verhandeln, je mehr wir sind!
Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

Dann mal los – für gute Tarife in der Tarifgruppe RWE!


Ich will mehr Infos zu ver.di!

Alle Tarifinfos zu RWE findet ihr auf unserer Übersichtsseite!

TG Energie Logo Tarif Energie
© ver.di FB 02