Tarifarbeit

AVE Hessen: Kein Angebot der Arbeitgeberseite

Tarifinfos Energie

AVE Hessen: Kein Angebot der Arbeitgeberseite

Verhandlungen zum Rahmentarifvertrag drohen zu scheitern.
Grün Rot Männchen Spielfiguren Holz Brücke Andrii Yalanskyi, shutterstock.com Das Verhalten der Arbeitgeberseite ist für uns nicht akzeptabel.

Am 01. Dezember 2021 hat eine weitere Verhandlungsrunde zur Veränderung des Rahmentarifvertrages bei der AVE Hessen stattgefunden.

Zwischenzeitlich hatten die Arbeitgebervertretungen erklärt, kein Verhandlungsmandat zu haben und in einer Mitgliederversammlung eine neue Bewertung vornehmen zu wollen. Uns wurde mitgeteilt, dass in dieser Mitgliederversammlung eine Mitgliedervorteilsregelung kategorisch abgelehnt wurde. 

Zu den von uns vorgelegten Punkten gab es kein Angebot. Im Gegenteil wurde sogar angedeutet, dass ein Wegfall der E-Stufen (Entgeltabsenkungsstufen) auch zu einer „Streichung von Stufen am Ende des Vergütungsgitters führen müsse“. Die Arbeitgeber wollen den Beschäftigten also ihre Entwicklungschancen nehmen. Damit sind wir von einem Abschluss noch weiter entfernt als in der letzten Verhandlung.

Auf diese Provokation der Arbeitgeberseite haben wir umgehend reagiert. Wir haben klargemacht, dass für uns ein Abschluss ohne eine Regelung zur Abschaffung der E-Stufen (insbesondere für die Auszubildenden) und ohne eine Regelung zum „Nachteilsausgleich“ für unsere Mitglieder nicht vorstellbar ist.

Weiter haben wir als mögliche Reaktion auf die fehlenden Regelungen die Kündigung des Rahmentarifvertrages in Aussicht gestellt. Da wir im Herbst 2022 schon wieder über die Gehaltsentwicklung verhandeln und die derzeitige Inflationsentwicklung unsere Erwartungshaltung prägt, steht uns ein konfliktreiches Jahr bevor.

In der gesamten Energiewirtschaft – auch in Hessen – stehen wir vor einem eklatanten Fachkräftemangel. In vielen Unternehmen steht dieser Punkt sogar
ganz oben in den Risikoberichten für die Aufsichtsräte. Deshalb sagen wir: „Modern ist, was Beschäftigung sichert und unsere Arbeitsplätze attraktiv macht!“

Um es kurz zu machen: Es gab erneut kein Angebot der Arbeitgeber zu unseren Forderungen! Im Gegenteil: Die Arbeitgeber haben sogar noch nachgelegt und eine Kürzung der Entgeltstufen vorgeschlagen. Und die im Jahr 2018 zugesagten Verhandlungen zu einer Mitgliedervorteilsregelung wurden einfach wieder einkassiert.

Deshalb fordern wir weiterhin ein Angebot:

  • zur Vorteilsregelung für ver.di-Mitglieder

  • zum Wegfall der E-Stufen

  • zum Feiertagszuschlag auch für Oster- und Pfingstsonntag

  • zur Erhöhung des Weihnachtsgeldes, auch für Auszubildende

  • zum Zusatzurlaub bei Schicht- und Wechselschicht

Die Arbeitgeber wollen nochmals intern beraten und sich Anfang 2022 mit uns erneut zu Verhandlungen treffen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Diese Tarifinfos gibt es hier als PDF, auch zum Weiterverteilen in eurem Betrieb vor Ort:


Wenn nicht jetzt, wann dann?

Macht mit und mischt euch ein! Nur mit starker Unterstützung aus den Betrieben können wir auch in Zukunft unsere Tarifforderungen durchsetzen. Und je mehr Beschäftigte ver.di-Mitglied sind, umso größer ist unsere gemeinsame Durchsetzungskraft!


Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

Dann mal los – für gute Tarife bei der AVE Hessen!


Ich will mehr Infos zu ver.di!

Alle Tarifinfos zur AVE Hessen auf unserer Übersichtsseite!

Tarif Energie Logo TG Energie ohne Claim
© ver.di FB 02