Tarifarbeit

Tarifinfo Thüga-TG: Zweite Verhandlung endet nach fünf Minuten!

Tarifinfos Energie

Tarifinfo Thüga-TG: Zweite Verhandlung endet nach fünf Minuten!

Arbeitgeberseite habe kein Mandat, über einen Festbetrag bei der Vergütungserhöhung zu verhandeln.
Geschäftsmann Mann Business warten sitzen Stuhl Feodora52, depositphotos.com Wir warten! Denn die Arbeitgeberseite ist am Zug. Von ihr hängt es ab, wann und wie es weitergeht.

Die ver.di-Tarifkommission ringt in dieser Tarifrunde für die Beschäftigten der Thüga-TG mit der Arbeitgeberseite um einen festen Betrag bei der Vergütungserhöhung. 

Bereits am 29. Juli 2021 hatten wir dem Arbeitgeberverband unsere Forderungen und Erwartungen für die Vergütungsrunde 2021 der Thüga-TG per E-Mail mitgeteilt.

In der ersten Verhandlungsrunde am 23. September 2021 hatten wir diese vorgetragen und begründet:

  • Erhöhung der Tabellenvergütungen um 170 Euro (Festbetrag) ab dem 01.08.2021
  • Erhöhung der Auszubildendenvergütungen um 120 Euro ab dem 01.08.2021
  • zwölf Monate Laufzeit

Darüber hinaus erwarten wir die Vereinbarung einer Exklusivleistung für ver.di-Mitglieder inklusive der Auszubildenden.

Am Montag, den 04. Oktober 2021, sollte ab 11 Uhr die zweite Verhandlungsrunde starten. Tatsächlich wurde aber erst am Nachmittag mit den offiziellen Verhandlungen begonnen.

Uns wurde dabei erklärt, dass die Arbeitgebervertretungen kein Mandat hätten, über einen Festbetrag zu verhandeln. Sie würden am Donnerstag, den 07. Oktober, versuchen, in einer Versammlung der Unternehmen in der Thüga-TG ein solches Mandat zu erhalten.

Bisher geplant ist, die Verhandlungen am Freitag, den 08. Oktober 2021, fortzusetzen. Wir haben erklärt, dass dies nur sinnvoll ist, wenn wir über Festbetragserhöhungen verhandeln können. Anderenfalls werden wir die Verhandlungen absagen.

All das dauerte insgesamt kaum länger als fünf Minuten. Davor gab es zwei kurze Sondierungsgespräche in kleinem Kreis und interne Beratungen der Arbeitgeberseite.

ver.di fordert ganz bewusst die Vergütungserhöhung um einen Festbetrag. Das käme besonders den unteren und mittleren Einkommen zugute, welche von der derzeit hohen Inflation am stärksten betroffen sind. Deshalb ist uns das in dieser Tarifrunde sehr wichtig. Möglicherweise hat es die Arbeitgebervertretungen überrascht, dass wir unsere Forderungen und Erwartungen nicht zum Spaß formulieren und sie deshalb auch nicht mal ebenso über Bord werfen.

Die ver.di-Tarifkommission ist für den 12. Oktober 2021 eingeladen. Sie wird den bisherigen Verhandlungsverlauf bewerten und über unsere weiteren Schritte beraten.

Fakt ist: Jetzt ist die Arbeitgeberseite am Zug. Von ihr hängt es ab, wann und wie es weitergeht!

Unsere bisherigen Tarifinfos gibt es auch hier als PDF, gerne zum Weiterverteilen in eurem Betrieb:


Mehr Infos auf www.energieinverdi.de. Bitte gebt uns auch auf Facebook ein LIKE und beteiligt euch an unserer Online-Aktion „Gesicht zeigen“ mit dem Plakatgenerator!

Wenn nicht jetzt, wann dann? Gemeinsam sind wir stark – gemeinsam in ver.di!

Je mehr Beschäftigte ver.di-Mitglied sind, umso größer wird unsere gemeinsame Durchsetzungskraft. Deshalb: Jetzt ver.di-Mitglied werden!
Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

Jetzt aber los – für gute Tarife in der Thüga-TG!


Ich will mehr Infos zu ver.di!

Alle Tarifinfos zur Energiewirtschaft auf unserer Übersichtsseite:

TG Energie Logo Tarif Energie
© ver.di FB 02