Wasser ist Menschenrecht

EILT Menschenrecht auf Wasser

Wasser ist Menschenrecht

EILT Menschenrecht auf Wasser

Kontaktiert eure Mitglieder des Europäischen Parlaments bis spätestens Montagmorgen!
Wasser ist Menschenrecht ver.di Wasser ist Menschenrecht

Hier ein Textvorschlag für euren Brief an die Mitglieder im Europäischen Parlament aus eurem Wahlkreis. Bitte nehmt euch die Zeit, diesen Brief unbedingt vor der Abstimmung am Montag, dem 22.10., dort ankommen zu lassen.

In der angefügten Liste findet ihr nicht auch die E-Mail-Adresse, aber die habt ihr für eure zwei/drei Abgeordneten schnell gegoogelt Ihr könnt natürlich auch anrufen oder kurz vorbeigehen…

Die Alternativvorschläge der Schattenberichterstatter machen aus dem „Man müsste mal irgendwann vielleicht den universellen Zugang zu Trinkwasser fördern“, dass die Kommission und der Berichterstatter in die Richtlinie geschrieben haben, die konkrete Forderung nach der Verwirklichung des universellen Zugangs zu Trinkwasser und entsprechenden konkreten Aktivitäten der Mitgliedstaaten.

Vielen Dank für eure Unterstützung!

 

Anschreiben an EU-Abgeordnete (unten als offene Word-Datei zum Download):

--------

Abstimmung über die Trinkwasser-Richtlinie – Menschenrecht auf Wasser

Sehr geehrte Frau Abgeordnete _____,

sehr geehrter Herr Abgeordneter ______,

voraussichtlich am 22. Oktober 2018 werden Sie im Plenum über die Neufassung der Trinkwasser-Richtlinie entscheiden.

Als Unterstützer/in der ersten erfolgreichen Europäischen Bürgerinitiative (EBI) „Wasser ist Menschenrecht“ ist es mir sehr wichtig, dass unsere Hauptforderung endlich umgesetzt wird. Wir haben mit der 2013 abgeschlossenen EBI gefordert, das durch UN-Resolution anerkannte Menschenrecht auf Wasser und sanitäre Grundversorgung auch ausdrücklich im EU-Recht zu verankern.

Die EU-Kommission hat mit ihrem im Januar veröffentlichten Entwurf unsere Forderung zwar adressiert, die gewählte Formulierung ist aber - auch nach Annahme von Änderungsvorschlägen aus dem Umweltausschuss - nicht geeignet, zu einer Verwirklichung des Menschenrechts auf Wasser für alle EU-Bürgerinnen und -Bürger kurzfristig beizutragen.

Ich bitte Sie deshalb, in der Plenarabstimmung für die von den Schatten-Berichterstattern eingebrachten Alternativvorschläge zu den Artikeln 1 und 13 zu stimmen.

Über 1,8 Mio. EU-Bürgerinnen und -Bürger warten seit 5 Jahren auf die Umsetzung ihrer Forderung. Sie können mit Ihrer Entscheidung dazu beitragen, dass deren Unterstützungsunterschriften eine Demokratisierung der EU nicht nur auf dem Papier, sondern auch in der Politik bewirken.

Das wäre angesichts von sich verbreitendem Euroskeptizismus das richtige Signal.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

--------