Wasser ist Menschenrecht

Menschenrecht auf Wasser muss EU-Recht werden

Wasser ist Menschenrecht

Menschenrecht auf Wasser muss EU-Recht werden

Hat das lange Warten ein Ende und die Europäische Bürgerinitiative Erfolg?
Wasser ist Menschenrecht DBPics, Bild-ID #53406113, Fotolia.com Die Europäische Bürgerinitiative will Wasser als Menschenrecht im EU-Recht verankern.

Seit März 2014 warten die 1,7 Millionen bestätigten Unterstützerinnen und Unterstützer der Europäischen Bürgerinitiative (EBI) darauf, dass ihre Forderung nach der Verankerung des Menschenrechts auf Wasser im EU-Recht endlich erfüllt wird. Kommt jetzt der Durchbruch?

Mit der Novelle der Trinkwasser-Richtlinie kann das Warten ein Ende haben kann. Im Trilog kann die Forderung des Europäischen Parlaments aus seinem Initiativbericht 2015 durchgesetzt werden, das Menschenrecht auf Wasser in der EU für alle zu verwirklichen.

Damit würde auch die Forderung der EBI und ihrer Unterzeichnenden erfüllt.

ver.di-Vorsitzender Frank Werneke hat das Verhandlungsteam des Europäischen Parlaments gebeten, das Menschenrecht auf Wasser in der künftigen Trinkwasserrichtlinie zu verankern.

Der offene Brief steht hier zum Download bereit:

 

Mit einem Textvorschlag für einen Brief an die Mitglieder im Europäischen Parlament aus dem eigenen Wahlkreis hatten wir kurz vor der EU-Plenarabstimmung im Oktober 2018 für unser gemeinsames Anliegen mobilisiert.

Die Alternativvorschläge der Schattenberichterstatter machen aus dem „man müsste mal irgendwann vielleicht den universellen Zugang zu Trinkwasser fördern“, dass Kommission und Berichterstatter die Richtlinie ergänzt haben und zwar:

  • um die konkrete Forderung nach der Verwirklichung des universellen Zugangs zu Trinkwasser und
  • um entsprechende konkrete Aktivitäten der Mitgliedstaaten.

Herzlichen Dank an alle, die mitgemacht haben!

Hier geht es zur Themenseite von "Wasser ist Menschenrecht":